Informationen zum Onlineshopping - eBay - Vorsicht beim Klick auf Gesponsorte Links in eBay Seiten
Wenn Sie uns unterstützen möchten verwenden Sie für Ihren nächsten Einkauf bei Amazon  diesen Link.
18.11.2008
Gesponsorte Links sind eBay´s neueste Einnahmequelle. Sehen wir mal davon ab dass Sie in direkter Konkurrenz zu jedem eBay Verkäufer stehen der für seine Angebote horrende Einstellgebühren, Verkaufsprovisionen und PayPal Gebühren zu zahlen hat. Wer auf die Gesponsorten Links klickt läuft auch noch Gefahr betrogen zu werden.
Bei Seiten wie mychinadeals.com:
und directbuyltd.com:
langt eine kurze Google Suche um zu wissen dass man dort lieber nicht einkaufen sollte.
Seit dem ersten Beitrag vom 18.11.2008 sind jetzt mehr als 6 Monate vergangen. Zeit für ein kleines Update um zu sehen ob eBay etwas geändert hat.
Bereits im ersten Suchergebniss von "sandisk 8gb"
findet sich bei den gesponserten Links (externe Seiten bei denen eBay pro Klick verdient) eine Anzeige von flashdrivetrade.com
Ruft man diese Seite nun auf und klickt dort auf SanDisk so kommt man auch direkt zu den gefälschten Produkten:
Unterhalb der "gesponserten Links" findet man die "gesponserten Ergebnisse" (eBay Verkäufer die dafür bezahlen dass Ihre Artikel dort erscheinen). Hier hat man allerdings die Möglichkeit eine Anzeige zu melden.
Die Werbung für Externe Seiten wird größer und prominenter platziert
Komisch, oder ? Irgendwie muß man dort bessere Einnahmen generieren.
eBay unterstützt also auch weiterhin den Verkauf von gefälschten Produkten. Es hat sich in den letzten 6 Monaten nichts geändert.
So nebenbei: Die Domain flashdrivetrade.com ist in China registriert. 
Weitere 3 Monate sind vergangen...
eBay Suche nach Suchbegriff "USA"
Ergebniss:
Die Website, erstellt in den Farben der USA,
möchte einen kostenpflichtigen Service anbieten um die Einreisegenehmigung der USA zu bekommen.
Die Einreisegenehmigung sollte ausschliesslich auf der offiziellen ESTA Website beantragt werden. Der Vorgang dauert nur wenige Minuten und ist absolut kostenlos!
Auf der offiziellen Seite findet sich auch ein Hinweis:
Reisenden im Rahmen des Programms für visumfreies Reisen (Visa Waiver Program) sollte bewusst sein, dass nicht autorisierte Dritte Websites eingerichtet haben, auf denen für die Bereitstellung von Informationen zum elektronischen Reisegenehmigungssystem und für das Einreichen von Anträgen im Namen von VWP-Reisenden Gebühren erhoben werden. Diese Unternehmen und Websites werden nicht vom Ministerium für Heimatschutz (Department of Homeland Security) oder der Regierung der Vereinigten Staaten unterstützt und stehen mit diesen in keinerlei Verbindung. Die Regierung der Vereinigten Staaten erhebt keine Gebühren für die Bereitstellung von Informationen, die Beantragung oder die Erteilung einer Reisegenehmigung über die offizielle Website. Die Nutzung eines privaten Dienstes zur Beantragung einer Reisegenehmigung führt nicht zu einer Beschleunigung des Genehmigungsprozesses.
estagermany.org ist übrigens registriert in Seoul, Korea 
Auch nach 9 Monaten verdient eBay immer noch an dubiosen Webseiten die anscheinend ohne jegliche Kontrolle in der eBay Suche erscheinen...
Zur Übersicht