Info - Linkverbot bei eBay
Seit dem 15.10.2003 ist die Einbindung von Links in Auktionen verboten.
Wenn Sie uns unterstützen möchten verwenden Sie für Ihren nächsten Einkauf bei Amazon  diesen Link.
eBay kümmert sich bisher nicht um Links in Angeboten von Powersellern, diese dürfen weiterhin ohne Konsequenzen ihre Links verwenden. Gelöscht werden diese Angebote auch nach Meldung an eBay nicht ! Teilweise sind die Links in Bildern eingebunden. An dieser Stelle nun einige der Tricks zur Umgehung.
1.) URL als Unicode eingeben.
Beispiel
2.) URL im Bild darstellen.
Beispiel
Offener Brief an eBay.
Lesen...
Hier können Angebote gemeldet werden die gegen das Linkverbot verstossen.
http://pages.ebay.de/help/basics/select-entry-RS.html
AGB Verstösse (Linkverbot) - Stand: 20.02.2004
Hier soll nicht der Eindruck entstehen dass ALLE Powerseller oder eBay Mitarbeiter gegen AGB verstossen. Die Mehrheit hält sich wahrscheinlich an das Linkverbot. Es soll hier nur gezeigt werden wie untätig eBay beim durchsetzen der eigenen AGB ist. Von den hier aufgeführten, die nur als Beispiel gelten, hat eBay seit längerem Kenntnis und trotzdem wird nichts geändert. Nur dafür sind diese Beispiele gedacht.
2015
Inzwischen haben wir das Jahr 2015 und das Linkverbot besteht immer noch. Von den oben erwähnten eBay Verkäufern existieren nur noch 2. Bei einem davon gibt es weiterhin Verstösse gegen die eBay AGB. Und wie auch schon 2004 interessiert es eBay nicht.
Seit einigen Jahren haben wir einen QR-Code Generator, Links sind damit nicht direkt als Link zu erkennen, die Verwendung der hiermit erzeugten Codes wurde aber inzwischen ebenfalls verboten. Die Angst vor Verkäufen ausserhalb eBay´s ist einfach zu groß.
Grundsatz zur Verwendung von Links auf den eBay-Artikelseiten
Es ist grundsätzlich verboten, Links auf Websites und Informationsquellen in die eBay-Artikelseiten einzufügen, die aus eBay oder Tochterunternehmen der eBay Inc. herausführen. Ebenfalls verboten sind Verlinkungen und andere Verbindungen zu Live-Chat-Systemen (z. B. sogenannte "Call me"-Schaltflächen oder Links). Als Links gelten auch nicht aktivierte Web-Adressen (URLs) und Teile davon. Darüber hinaus ist es verboten, QR-Codes einzufügen.