Allgemeine Informationen zum Onlineshopping - Erfahrungen mit Arlt und Acer Aspire Z5610 - Hardware Malfunction
Wenn Sie uns unterstützen möchten verwenden Sie für Ihren nächsten Einkauf bei Amazon  diesen Link.
 Acer Aspire Z5610 All-in-One im April 2010 bei Arlt gekauft.
17.11.2010
Seit einigen Tagen habe ich sporadische Abstürze. Meist geschieht es beim aufwachen aus dem Ruhezustand. Puff und der Rechner ist aus. Nach einem Neustart läuft er wieder ein paar Tage und dann geht das ganze von vorne los.
Im Internet irgendwo was von Energieoptionen gelesen. powercfg.exe -energy ausgeführt. Hier wurden 11 USB-Fehler angezeigt. Ich habe dann einen kleinen USB-Hub entfernt, neu laufen lassen -> 2 Fehler weniger.
Der Ansatz war jedenfalls falsch denn vorhin kam endlich eine Fehlermeldung (Bluescreen! hab ich seit Win 98 nicht mehr gesehen).
Hardware Malfunction

Call your hardware vendor for support.

NMI: Parity Check / Memory Parity Error

*** The System has halted ***
Besser als der Absturz der mir gar nichts sagte aber trotzdem doof. Der PC geht morgen zu Arlt zurück. Mal sehen wie lange die Reparatur dauert. Am Telefon hat man mich schonmal auf evtl. 2-4 Wochen vorbereitet. Super, ich brauch das Ding ja nur zum arbeiten. So toll die All in One Pc´s auch sind, im Falle eines RAM Fehlers kann man diesen nicht kurz selbst tauschen. Die Touch Funktion, naja zum Spielen ganz nett aber arbeiten lässt sich damit nicht.
16.12.2010
Heute sind es 4 Wochen. Am Montag hatte ich bei Arlt angerufen da hiess es das Gerät sei im Endtest. Wenn er diesen besteht wird es zurückgesendet. Heute erneuter Anruf. Kurzes Gespräch... Acer hat halt viel zu tun. Für mich ist aber eines schon klar. NIE wieder werde ich bei ARLT einkaufen und nie wieder wird es ein Gerät von Acer werden.
22.12.2010
Morgen sind es 5 Wochen. Gestern hab ich nochmal bei Arlt angerufen ob es vor Weihnachten noch was wird. Der Hotline Mensch sagte mir das kann gut noch 2 Wochen dauern er erkundigt sich aber und will mich zurückrufen. Was er natürlich nicht getan hat. Man gibt sich bei Arlt richtig Mühe Kunden zu vergraulen.
28.12.2010
PC von Arlt abgeholt. Was repariert wurde konnte man mir nicht sagen. Kein Hinweis von Arlt, kein Hinweis von Acer.
01.01.2011
Vor 5 Min. bewege ich die Maus um den Rechner aus dem Ruhezustand zu befreien und schwups... Absturz... maps.google.de besucht und in der Karte auf "Earth" geklickt -> Absturz. Weitere Versuche mit Google Maps im Earth Modus brachten noch einen weiteren Absturz. Sorry aber was sind das für unfähige xxxxx. Da ist die Kiste 6 Wochen weg und nichts wurde gemacht... Arlt hat eine e-Mail Adresse auf der Internetseite. Sowas großkotziges wie boss@..... (Soll dem Kunden wohl weismachen hier kümmert sich der Chef persönlich um Probleme). Ich brauche wohl nicht erwähnen dass meine Mail nie beantwortet wurde ;-) Insofern, Kundenservice Arlt -> Note 6. Ich hab jetzt knapp 15 Stunden nur mit Sicherungen/Wiederherstellungen verbracht. Zeit die ich gerne in andere Dinge investiert hätte. Ich kann nur jedem raten Finger weg von Arlt, Acer und All-in-One PCs sowieso.
03.01.2011
Mail an Filialleiter von Arlt Esslingen.
04.01.2011
Auch diese Mail bleibt natürlich unbeantwortet. Rechner deshalb heute zu Arlt gebracht. Weiter geht es dann wohl wieder in 6 Wochen...
05.01.2011
Arlt hat nochmal angerufen und möchte das Original Zubehör (Maus, Tastatur und Stromkabel) haben. Maus und Tastatur wurden von mir bereits nach der ersten Reparatur gewechselt. Fehler treten trotzdem auf.
05.01.2011
Auf eine Anfrage bei Acer ob die Reparatur dieses Mal wieder 6 Wochen dauert wurde mir soeben geantwortet:
Absender: do_not_reply@acer-euro.com
Sehr geehrte Frau, sehr geehrter Herr xxx,

vielen Dank, dass Sie für Ihre Serviceanfrage unsere Website genutzt haben.

Ihre Anfrage für das Gerät mit der Seriennummer : PWSCYxxxxxxxxxxxxxxxxxx, haben wir mit der Bearbeitungsnummer xxxxxxx entgegen genommen.

Die Fehleranalyse ist abgeschlossen und Sie erhalten dazu folgende Mitteilung:

000

Mit freundlichen Grüssen,
Ihr Acer Support Team.
Man glaubt es kaum aber die "000" war tatsächlich die Antwort. Wenn das Personal von Acer schon nicht in der Lage ist zu lesen und zu schreiben wie soll das dann mit dem Reparieren von PCs funktionieren ?
06.01.2011
Diese Mail kam eben von Acer, ich hatte mir dort gestern auf der Seite die Reparaturstatus Funktion angesehen und den Rechner gleich registriert. Um den Reparaturstatus eines Gerätes zu sehen wird die Seriennummer und die PLZ benötigt. Als PLZ hat in meinem Fall die der Arlt Zentrale funktioniert.
Vielen Dank für die Registrierung Ihres neuen Acer Produktes. Sie werden mit Sicherheit Freude daran haben. Sie sind jetzt ein Teil der Acer Familie. Unsere Mission ist die Überwindung von Grenzen zwischen Mensch und Technologie.
O ja, ich habe mit Sicherheit FREUDE an dem tollen Produkt, allerdings nicht so wie es Acer mir hier wünscht. 2 Wochen sind vorbei. Gesamt habe ich jetzt seit 2 Monaten und 3 Tagen keinen PC mehr. Bei Acer musste ich nochmal Frust ablassen. Auf meine Mail dass sie doch lieber Kartoffeln statt Computer verkaufen sollen kam dieses Mal sogar eine Antwort. Mein Fall wird, angeblich, der Serviceleitung vorgelegt. Geantwortet hat dann aber wie üblich keiner. Naja, ich hab auch nicht wirklich damit gerechnet.
31.01.2011
Morgen sind es 4 Wochen in der zweiten Reparatur. Gesamt ohne PC = 11 Wochen also fast 3 Monate. Arlt hat mir übrigens am 04.01.2011 gesagt dass mein Fall bei Acer diesmal bevorzugt behandelt wird da der Rechner ja erfolglos repariert wurde. Heute hab ich also nochmal bei Arlt angerufen. Der Verkäufer hat gesagt er wird heute noch mit Acer telefonieren und mich anschliessend zurückrufen was er auch getan hat. Bei Acer konnte/wollte man ihm aber weder den Stand der Dinge noch die voraussichtlich noch zu erwartende Reparaturdauer mitteilen. Es bleibt also wieder einmal nur eines... Warten... Ein Kollege hat mir heute erzählt dass bei Akte erst vor kurzem genau dieses Thema behandelt wurde.
Ärger mit Laptops, Notebooks und Co: Achtung, Garantiefallen beim Weihnachtseinkauf - 14.12.2010 22:15
Jeder zehnte Laptop muss in die Reparatur. Oft genug verschwindet er dort für Wochen oder Monate und hinterher tauchen die gleichen Fehler wieder auf. Die Besitzer sind dann meist gezwungen, sich ein Ersatzgerät zu kaufen. AKTE zeigt, worauf man bei Gewährleistung und Garantie achten muss und wie man sich vor Endlosreparaturen schützt.
Quelle: http://www.sat1.de/ratgeber_magazine/akte/topthemen/aktuell/content/47680/
Die betreffende Sendung hab ich bei YouTube gefunden:
Der Beitrag ist ja ganz nett aber wo hier gezeigt wird wie man sich vor Endlosreparaturen schützt muß ich wohl übersehen haben.
01.02.2011
So, heute habe ich mich entschlossen einen neuen Rechner von HP zu kaufen. Sollte der alte nach der Reparatur tatsächlich wieder funktionieren dann wird er verkauft. Meine Liste der Firmen bei denen ich nie wieder kaufen werde hat sich nochmal um eins erhöht. Als ich den HP angeschaut habe fiel mir ein Packard Bell auf den ich fast vorgezogen hätte. Noch rechtzeitig fiel mir aber ein dass Packard Bell zu Acer gehört :-)
Update 03.02.2011
Das überrascht mich jetzt doch etwas... Grade heimgekommen liegt da ein Brief von Arlt im Kasten. Mir wird der volle Kaufpreis erstattet. Das ist die Reaktion wie ich sie mir als Kunde wünsche... Nur etwas früher. Warum, wieso, weshalb das kann ich mir nicht erklären. Aber egal. Ende gut alles gut. Den neuen Rechner kann ich um 18.15 Uhr abholen. PCs der Acer Gruppe (Gateway, Packard Bell und eMachines) sind für mich auf Lebenszeit Tabu, bei Arlt kauf ich aber evtl. wieder. Nur dieses Mal ist es leider zu spät ;-)
Zur Übersicht