Allgemeine Informationen zum Onlineshopping - Erfahrungen mit Asus - ET2300INTI
Wenn Sie uns unterstützen möchten verwenden Sie für Ihren nächsten Einkauf bei Amazon  diesen Link.
Nach den äußerst schlechten Erfahrungen mit dem Kundendienst von Acer geht es jetzt zu Asus.
~ Juni 2013 habe ich mir über Amazon einen  Asus - ET2300INTI All-in-One PC gekauft.
Bereits nach dem Auspacken des Neugeräts habe ich 2 oder 3 kleine Staubkörner hinter dem ersten Display bemerkt. In der Annahme dass es evtl. auch so ging habe ich erstmal nicht reklamiert. Im Januar 2014 nun sind aus den 3 schon ~20 Staubkörner und kleinste Fussel geworden. Bei der Bildbearbeitung stören diese sehr schnell, man denkt dann immer dass der Sensor der Kamera verschmutzt ist.
Im Weihnachtsurlaub habe ich mich daher entschlossen den Rechner zurückzuschicken. Da er erst ~ 6 Monate alt ist ging er direkt zum Hersteller (Asus) zurück. Amazon hätte ihn wahrscheinlich auch nur weitergeleitet.
03.01.2014
Rechner bei der Post abgegeben.
18.01.2014
Der Rechner ist wieder bei mir angekommen. So rein theoretisch war der Ablauf der Reparatur vorbildlich, bei jedem Statuswechsel kam eine e-Mail mit Infos. Zusätzlich konnte man den Status immer online verfolgen. Nach dem Öffnen des Kartons habe ich erstmal den beiliegenden Lieferschein studiert, bei der Reparatur wurde Mainboard, DVD Laufwerk und das Display getauscht.
Etwas ungewöhnlich wenn man Staubeinschlüsse reklamiert aber ok. Was jetzt allerdings kommt ist schon sehr mysteriös.
1.) Im Karton erblicke ich einen 23" All-in-One mit intel i5 Prozessor.
Zur Reparatur hatte ich allerdings einen i7 geschickt. Wie kommt es dass ich nun einen "i5" zurückbekomme ?
Neues Mainboard = Neuer (~ 200 Euro billigerer) Prozessor ? Das Teil mit dem Aufkleber wurde nicht getauscht d.h. es wurde wissentlich ein neuer Aufkleber angebracht!
2.) Die Staubkörner sind zwar weniger aber es sind weiterhin noch etliche vorhanden.
3.) Unter dem Asus Logo am Monitor ist ein Deckel der nicht richtig verschlossen ist.
4.) Der Standfuss ist von vorne gesehen ebenfalls nicht richtig montiert, hier ist ein Spalt von 2-3mm Breite vorhanden.
5.) Fett, Öl ? Keine Ahnung, auf jeden Fall ist es schmierig.
6.) Sieht aus wie die Abschirmung der Antenne, nicht schlimm, aber mit Qualität hat das nichts zu tun.
6.) Hier fehlt die Beschriftung der Anschlüsse, auch nicht schlimm, aber bei Einlieferung war sie vorhanden.
Die Beschwerde ging heute raus, mal sehen wie Asus reagiert.
Zum Schluß nochmal als Erinnerung, reklamiert wurde Staub hinter dem Display (zwischen erster und zweiter Scheibe).
22.01.2014
Gestern kam der Paketaufkleber, heute ging der Rechner zur Nachbesserung der Reparatur.
24.01.2014
Paket beim Reparaturdienstleister von Asus (LetMeRepair) angekommen.
Status vom Fr, 24.01.2014 08:54 - Die Sendung wurde erfolgreich zugestellt.
28.01.2014 - 06.00 Uhr
Bisher ist keine Statusabfrage möglich. SMS Benachrichtigung gibt es ebenfalls nicht.
Der Reparaturstatus Ihres Produktes ist am folgenden Arbeitstag, nach Zustellung im ASUS-Service-Center, abrufbar.
28.01.2014 - 13.00 Uhr
Statusabfrage ist jetzt möglich, als voraussichtliches Fertigstellungsdatum wird der 11.02.2014 angegeben.
Reparaturpositionen: unvollständig

was wohl soviel heisst wie "Ersatzteile sind bestellt". Ich gehe mal davon aus das ist das Mainboard mit dem neuen "alten" i7 Prozessor.
01.02.2014
Der Rechner kam heute wieder zurück. Karton geöffnet und...
Zur Reparatur geschickt wurde er so:
Es fehlt ein Teil der Styroporverpackung und der längliche braune Karton. Hier ist normalerweise das Zubehör zu finden, in meinem Fall das Stromkabel.
Der Aufkleber des Prozessors ist nun wieder ein i7, nicht wie nach der ersten Reparatur ein i5. Ob der Rechner selbst den korrekten Prozessor hat kann ich mangels Stromkabel leider nicht feststellen. Die fettigen Stellen auf der Rückseite wurden gereinigt und das nicht korrekt montierte Gehäuse wurde nun richtig montiert.
Auf dem beiliegendem Lieferschein ist vermerkt: "Keine Hardwaredefekte festgestellt."
Das liegt evtl. auch daran dass ich niemals Hardwaredefekte reklamiert habe, um das ursprünglich reklamierte Problem hat man sich wieder nicht gekümmert.
Das Display besteht aus 2 Scheiben, zwischen diesen befindet sich eine große Anzahl an Staubkörner. Das Gehäuse scheint also irgendwo nicht dicht zu sein. Nach dem ersten Displaytausch waren es etwas weniger sichtbare Staubkörner.
Das war jetzt die zweite Nachbesserung. Hier die Bilder des Displays.
Erneute Reklamation per e-Mail...
04.02.2014
Antwort des Supports, wieder mit einer Entschuldigung und dem Hinweis den Rechner erneut zur Reparatur zu schicken...
05.02.2014
Asus besteht auf einer 3. Einsendung zur Reparatur
05.02.2014
Live-Chat mit einem Amazon Mitarbeiter, denn da wurde der Rechner gekauft.
Das Ergebniss, nach ~2 Minuten: Vorbildliches Verhalten von Amazon. Der Rechner wird zurückgenommen und das Geld erstattet.
Der Support von Asus antwortete immerhin, das ist zwar besser als bei Acer aber die Sturheit hat Asus jetzt doch noch einen Kunden gekostet. Empfehlen kann ich Asus niemanden und mein nächster Rechner ist dann mit Sicherheit auch kein Asus.
Zur Übersicht